Altklau`s - Backstube      

 
1 Kneten
 
Als 1 Kneten  versteht man das untermengen aller Zutaten.

 entweder mit dem Mixer und Knethaken oder mit einem stabilen, großen Holzlöffel. Wenn aus dem Mehl und dem Wasser ein Teig geworden ist, können Sie mit den Händen auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche weiterkneten.

2 Kneten
 
Reiben Sie auch Ihre Hände mit Mehl ein, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Wenn der Teig zu klebrig ist, streuen Sie beim Kneten öfter etwas Roggenmehl auf Teig und Arbeitsfläche. Der Teig darf allerdings durch das zusätzliche Mehl nicht zu fest werden, sonst kann er nicht aufgehen. Kneten Sie den Teig mindesten 8  Minuten kräftig, danach lassen Sie ihn zehn Minuten liegen, ehe Sie ihn noch mal gründlich ein paar Minuten kneten. Das ausgiebige Kneten ist sehr wichtig: dabei werden die feinen Poren gebildet, die sich beim Gärvorgang und beim Backen mit Gas füllen und das Brot locker und voluminös machen